Der Pakt des Bösen - Die Vorgeschichte

Entstehungsgeschichte

Damals (2005) waren Bautsen und ich noch ziemliche Anfänger. Als wir merkten, dass unser Hauptprojekt "Der Pakt des Bösen" wohl die Grenzen der Realisierbarkeit sprengt, kam die Idee zur Vorgeschichte auf.

Sie war vor allem ein Test, ob wir es überhaupt schaffen, eine komplette Mod wirklich fertigzustellen. Trotzdem wollten wir Interesse für unser Hauptprojekt wecken und auch die Vorgeschichte so gestalten, dass sie dem Spieler Spaß bereitet.

 

Man merkt der Vorgeschichte natürlich an, dass wir noch sehr jung (Zarte 15 in meinem Fall) und auch unerfahren waren, aber dafür ist sie gar nicht so übel geworden.

 

Der Release war an Ostern 2006 als Teil des Osterspecials auf Gothic Vision.

Story

Man schlüpft in die Haut eines jungen Mannes, der in einem Dorf auf einer kleinen Insel lebt.

Gelangweilt von der langweiligen Feldarbeit träumt er davon, ein Ritter zu werden und Abenteuer zu erleben.

 

Als plötzlich der Vater erkrankt und jemand aus dem Dorf verschwindet, beginnt tatsächlich ein Abenteuer.

Die kleine Insel ist plötzlich gar nicht mehr so langweilig wie gedacht, sondern steckt voller Gefahren...

 

Die Bilder sind "geliehen" von Gothic Vision. Ich hoffe du verzeihst mir, Metro ;)

Features

-Komplett neue Welt

-ca 5 Stunden Spielzeit (Auch wenn sonst überall 2 steht, es sind eher 5)

-Respawn

-Stärken der Monster variieren innerhalb der Rassen

-veränderte Texturen (Rüstungen und Monster)

-Bogenbau

-Wirkung der Pflanzen erst nach Verzehr bekannt

-Sprachausgabe

Mitarbeiter

Gothic2005/Bautsen: Story, Quests, Dialoge, Scripting

 

Klabautermann: Story, Welt, Texturen

 

H4v0c und Nighty_SD: Objektierung der Welt

 

Dazu kommen noch viele Sprecher, Tester und Modder, die kleinere Sachen beigesteuert haben.

Downloads und Links

Download auf Gothic-Vision (Achtung! Hier gibt es nur die Mod ohne Sprachausgabe)

 

Download bei der World of Gothic (Mod und Sprachausgabe)

Erfolge

Insgesamt fast 30.000 Downloads

 

Veröffentlichung in der Zeitschrift PcAction mit halbseitigem Artikel (Auch wenn er voller Fehler war)