Über das Spiel "Gothic II - Die Nacht des Raben"

Gothic II DndR - Menu
Gothic II DndR - Menu

Gothic 2 ist der Nachfolger des Spiels "Gothic" (Unglaublich, oder?) und setzt die Handlung da fort, wo Gothic aufgehört hat.

 

Gothic ist ein Action-RPG (Role Play Game, also Rollenspiel). Man steuert einen Charakter (Den namenlosen Helden) durch eine mittelalterliche Fantasy-Welt.

In Teil 1 ( erschienen 2001) wird der Held anfangs in eine magisch versiegelte Gefängniskolonie geworfen. Zuerst ist er nur bestrebt, aus diesem abgeriegelten Tal zu entkommen, doch im Laufe der Geschichte wird er in allerlei Ungemach hineingezogen und bekommt es mit einem mächtigen Erzdämon zu tun.

Beim Kampf gegen diesen stürzt jedoch die alte Tempelanlage ein, in welcher der Dämon haust.

Der Held wird unter Felsbrocken begraben und kann sich dementsprechend wenig daran erfreuen, dass mit dem Tod des Erzdämons die magische Barriere tatsächlich vernichtet wurde.

Glücklicherweise holt ihn Xardas, ein Magier mit undurchsichtigen Motiven, zu Beginn von Teil 2 (Erschienen 2002) per Magie aus dem Trümmerhaufen hervor. Das geschieht aber nicht aus Nettigkeit, sondern weil mit der Zerstörung der Barriere die echten Probleme erst begonnen haben: Drachen tauchen auf und bringen allerhand andere Diener des Bösen mit sich, und der Held soll sich darum kümmern.

Es gibt also viel zu tun!

 

Gothic 2 - Ingame Screenshot
Gothic 2 - Ingame Screenshot

 

Bei Gothic gibt es keine eigentlichen Level, die von vorne bis hinten durchquert werden müssen. Man wird in eine offene, frei begehbare Welt hineingeworfen, in der man sich irgendwie zurechtfinden muss.

Man kann gehen wohin man will, sich mit den Leuten unterhalten, kämpfen, jagen, essen, tauchen, klettern, Waffen suchen, lernen, stehlen, und muss zusehen, dass man seine Aufgaben erledigt - wie man das macht, darf man selbst entscheiden (und muss es selbst herausfinden).

Diese lebendige Spielwelt (mittlerweile abgedroschene Piranha Bytes Phrase Nr. 1) ist einer der großen Pluspunkte von Gothic. Man hat immer das Gefühl, sich in einer echten, in sich selbst schlüssigen Welt zu befinden - nicht in einem Levelschlauch, der links und rechts von Kulissen begrenzt wird. Während man durch den Wald streift, sieht man, wie sich die Tiere gegenseitig jagen, wenn man als Schläger bekannt ist, reden die Leute nicht mehr mit einem... All diese Kleinigkeiten waren damals ihrer Zeit weit voraus, sind in der Kombination und Masse auch (oder gerade) in aktuellen Spielen nicht zu finden und erzeugen eine unglaubliche Atmosphäre.

Dazu tragen auch die oft ruppigen Charaktere (und deren markante Sprecher!) bei. Hier gibt es keinen Ritter Kunibert, der selbstlos in strahlender Rüstung durch die Gegend reitet und allen Gutes tut, während ihm die Bauern zum Dank selbstgebackenen Kuchen schenken.

Nein, in Gothic muss man aufpassen, dass einem der Bauer nicht das Fell über die Ohren zieht, wenn man einfach über sein Feld latscht, die Charaktere sind auch mal schlecht drauf, gemein, selbstsüchtig usw. - ganz wie im echten Leben, und gerade das macht das Spiel so interessant und hebt es von all dem stereotypen Gedöns ab, das man sonst im Fantasy-Bereich antrifft.

 

Ich könnte noch ewig weiter schwärmen, doch das reicht erstmal. Wer mehr wissen will, sollte das Spiel spielen.

 

Jedenfalls wird Gothic völlig zu recht als einer der Meilenstein in der Geschichte der Rollenspiele (Und in der deutschen Spielegeschichte sowieso) gesehen und hat bis heute eine unglaublich große Fanbase.

 

Achja, 2003 erschien dann das Addon "Die Nacht des Raben", das sich in die Handlung von Gothic 2 integriert und das Spiel eigentlich erst komplettiert.

 

 

Modding für Gothic II

Moodding für Gothic 2 ist seit 2003 möglich, wird also schon seit über 10 Jahren betrieben - gerade in der oft schnellebigen Welt der Computerspiele ein unglaublich langer Zeitraum.

Gothic 2 ist also weder technisch noch grafisch annäherend auf der Höhe der Zeit, doch es gibt einen festen Kern von Moddern, die seit Jahren damit arbeiten, und es kommen immer noch neue dazu. Warum sucht man sich also Gothic II aus, um dafür zu modden?

 

Es gibt verschiedene Sorten von Modkits.

Einmal gibt es die sehr einsteigerfreundliche Sorte. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit kann man die grundlegenden Funktionen bedienen und es lassen sich mit relativ wenig Aufwand eigene Mods irgendwie zusammenklicken.

 

1. Unbegrenzte Möglichkeiten

 

Gothic 2 zählt jedoch zu der anderen Sorte.

Der Modder hat genau die Programme und Möglichkeiten, die auch der Entwickler damals bei der Erstellung hatte. Das bedeutet, vieles ist sehr kompliziert und erfordert eine lange Einarbeitungszeit, aber am Ende ist man in seinen Möglichkeiten nicht eingeschränkt.

Man kann also sein eigenes Spiel ganz nach seinen Vorstellungen erstellen.

 

Gerade diese Möglichkeiten machen das Gothic Modding so besonders.

Im Laufe der Zeit wurden diese Möglichkeiten von anderen Moddern noch erweitert, sodass man mittlerweile alles mit Gothic machen kann, sogar Sachen, von denen wahrscheinlich die Entwickler nur träumten.

Das geht von einer Tower-Defense Mod über eine Stealth-und Schleich Demo à la "Thief" bis hin zu Multiplayer-Funktionen mit Online-Ranglisten.

 

2. Handarbeit

 

In vielen anderen Rollenspielen wird in mehr oder weniger großem Umfang Inhalt generiert.

Die Stärken der Gegner, Inhalte von Schatztruhen, in Oblivion sogar ein Großteil der Landschaft.

Bei Gothic 2 wird alles von Hand erstellt. Jeder Winkel der Welt wird von Hand erstellt, von Hand mit Pflanzen und anderen Gegenständen verfeinert, jede Truhe von Hand befüllt.

 

Das ist sehr viel Arbeit, vor allem durch die teilweise sehr umständlichen Prozesse und Tools, doch meiner Meinung nach zahlt es sich aus.

Alles wirkt runder, authentischer, durchdachter.

Qualität anstatt Quantität ist das Stichwort ;)

 

3. Die Herausforderung

 

Wie bereits erwähnt, ist Gothic 2 sehr alt.

Doch genau diese Tatsache kann auch eine Motivation sein. Durch Erfahrung, Können und Geschick gilt es, genau dieses Alter möglichst gut zu kompensieren.

Man kitzelt sowohl grafisch als auch vom Gameplay her alles raus, was die alte Engine noch her gibt.